Wir über uns

Klinische Sprechwissenschaftler sind eine stimm-, sprech-, sprach- und schlucktherapeutisch und diagnostisch tätige Berufsgruppe, die sich mit ihrer spezifischen Ausbildung in die Vielfalt aller auf diesem Gebiet tätigen Therapeutengruppen integriert und sich am Leitbild „Akademischer Sprachtherapeut“  orientiert.

 

Der Deutsche Bundesverband Klinischer Sprechwissenschaftler (DBKS) e.V." wurde 1990 gegründet und ging aus der AG "Klinische Sprechwissenschaft" der Gesellschaft für Oto-Rhino-Laryngologie und cervicofaciale Chirurgie hervor. Die Mitglieder des Verbandes sind Studenten bzw.Absolventen des Bachelor-/ Masterstudienganges Sprechwissenschaft und Phonetik der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg oder haben im Anschluss an den Diplomstudiengang eine postgraduale Ausbildung durchlaufen. Diese Zusatzausbildung beinhaltet neben der Vertiefung fachspezifischen Spezialwissens weitere umfangreiche Praktika unter der Supervision erfahrener Klinischer Sprechwissenschaftler. Ebenso werden Erkenntnisse verwandter Disziplinen ausgebaut. Besonderes Gewicht liegt auf der Weiterentwicklung der Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit im Therapiebereich.

 

Seit dem 1.5.2002 ist der DBKS e.V. juristisches Mitglied im Deutschen Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten. Ziel dieser Zusammenarbeit ist unter anderem die Durchsetzung eines bundesweit einheitlichen Sprachtherapeutengesetzes. Aktuelle berufspolitische Fragestellungen werden fortan in gemeinsamen Gremien bearbeitet.